Häufige Fragen

Es werden ausschließlich Daten von Fahrzeugen genützt, die im jeweiligen Bewertungszeitraum verkauft wurden. Das System erfaßt derzeit ca. 50.000 Verkaufsvorgänge pro Monat und bildet damit praktisch den gesamten Gebrauchtwagenmarkt ab.

Die bei den einzelnen Fahrzeugen enthaltenen Sonderausstattungen sind in den Preisen enthalten. Damit ist auch im Mittelwert der Vergleichsfahrzeuge eine durchschnittliche Sonderausstattung eingepreist.

Bei vielen Fahrzeugen sind die Ausstattungspakete im Regelfall sehr gut standardisiert, so dass hier oftmals über bestimmte Modellbezeichnungen in der Typenzeile die zutreffenden Fahrzeuge sehr gut mittels Filter selektiert und gefunden werden können. Als Beispiele hierfür können die Begriffe „Highline“ bei VW oder „Linea Sol“ bei Toyota angeführt werden. Alle jene Begriffe die in der Typenbezeichnung angeführt werden, können über die Suchfilter selektiert werden.

Zusätzlich kann auch eine Sonderausstattungskorrektur durchgeführt werden. Der errechnete Durchschnittspreis bezieht sich auf ein Fahrzeug mit einer durchschnittlichen Sonderausstattung. Liegt eine überdurchschnittliche Ausstattung vor, so wird dies mit einem entsprechenden Zuschlag berücksichtigt, unterschreitet die Ausstattung hingegen das Sonderzubehör des Mittelwertfahrzeugs, so erfolgt ein entsprechender Abschlag.

Vom Anwender können nur die in der Fahrzeugliste angezeigten Fahrzeugdaten eingesehen werden. Darüber hinausgehende Informationen, insbesondere Fotos oder dergleichen können nicht eingesehen werden. Es handelt sich bei den Fahrzeugdaten um Autos, die bereits verkauft wurden. Damit sind derartige Daten nicht mehr verfügbar.

Das gegenständlichen Produkt versteht sich nicht als Suchinstrument für einzelne Fahrzeuge, da dies vom statistischen Standpunkt gesehen im Hinblick auf die großen Grundgesamtheiten keine Relevanz hätte. Aufgrund der großen Datenmenge werden im vorliegenden Produkt repräsentative Werte angestrebt und generiert. Die exakten Konfigurationen des Einzelfahrzeuges spielen bei dieser Methodik nur eine untergeordnete Rolle, da ohnehin ein Mittelwert gebildet wird, der ein durchnittliches Fahrzeug in der jeweiligen Kategorie repräsentiert.

Da bei seltenen Fahrzeugen auch die Grundgesamtheit klein ist, kann oftmals bereits mit wenigen gefundenen Autos eine gute Aussagekraft bezüglich des Wertniveaus erreicht werden.

Da carvalue als einziger Anbieter praktisch den gesamten Markt untersucht und damit nahezu eine Vollerhebung darstellt, kann man sagen, daß alles, was hier nicht oder in zu geringer Stückzahl zu finden ist, kaum oder gar nicht gehandelt wird. Fahrzeuge, die selten gehandelt werden, sind natürlich eine sehr spezielle Herausforderung bei der Wertbestimmung. In solchen Ausnahmefällen müßte man wahrscheinlich internationale Vergleiche anstellen, da derartige Fahrzeuge im Inland auch nicht wiederbeschafft werden könnten.

Es ist sowohl eine aktuelle Bewertung als auch eine historische Bewertung möglich.
Wir bieten dieses System ausschließlich dem Fachpublikum an. Das sind Versicherungen, Leasinggesellschaften, Fahrzeugexperten, Autohändler usw.. Der erste Schritt ist die Registrierung (Menüpunkt Anmeldung). Danach können Sie die Testversion mit eingeschränkten Daten ausprobieren. Um das System ohne Einschränkung nutzen zu können, benötigen Sie für jeden Zugang (Mitarbeiter) eine Lizenz.

Die Preisliste finden Sie unter dem Menüpunkt Anmeldung->Preise.
Die Testversion enthält nur eingeschränkte Daten und ist sofort nach der Registrierung zugängig.